Nähe und Distanz in der professionellen Altenpflege

Zielgruppe: Pflegende aller Fachbereiche

In der Literatur wird die Nähe als Beziehungsdienstleistung beschrieben. Jeder Mitarbeiter der Altenpflege kennt diesen Spagat zwischen Nähe und Distanz, ist doch durch die körperliche und psychische Nähe zum erkrankten, pflegebedürftigen und abhängigen Menschen die eigene Ansprechbarkeit immer gefordert. Außer der kompetenten Pflege werden auch Einfühlungsvermögen, eine gelungene Kommunikation und Stressbewältigung gefordert. In diesem Seminar geht es darum, eine Haltung zu entwickeln, die Bewohner/innen und Patient/innen gerecht wird, aber auch die persönlichen Bereiche der Pflegekraft schützt.

Themenschwerpunkte:
– Grundvoraussetzungen für eine Balance zwischen Nähe und Distanz
– Wann werden persönliche Distanzen überschritten?
– Was kann man bei Übergriffen tun?
– Was macht es schwer, Distanz einzuhalten?

Referentin:
Monika Pigorsch,
Dipl.-Sozialpädagogin, Gerontopsychiatrische Pflegefachkraft

Termine:
21. Mai, 14 – 17 Uhr in Krefeld

Ort:
reha team West, Mevissenstraße 64a, 47803 Krefeld

Preis:
60,- €

4 Fortbildungspunkte über www.regbp.de

rechts ANMELDUNG

 

pfeil_oben1 nach oben