Gesundheitstag MG mit WM Markus Rehm

 

10. Mönchengladbacher Gesundheitstag

24. Juni 2012, 10 – 17 Uhr, Dorint Parkhotel am Bunten Garten

Ein rundes wie feucht-fröhliches Jubiläum

Das der Mönchengladbacher Gesundheitstag sei eh und je mit umbauten Raum und dem Dach des Dorint-Parkhotels ausgestattet ist, kam ihm just zu seiner Jubiläumsveranstaltung gerade recht.

Das Paket war stimmig. Draußen vor dem Hotel boten wir den Besuchern mit „Laufen bewegt“ (www.laufen-bewegt.de) und dem Rollatorparcours (www.rollatortag.de) mit unserem Partner TOPRO zwei ebenso attraktive Mitmach-Aktionen, wie im Innern des Vier-Sterne-Hauses, wo der Raum Steingarten das Handbike und zusätzlich die Blutdruck-, Blutzucker- und Venenmessungen beheimatete. Dort herrschte auch steter Trubel und unser Freund Stefan Voormans (Team Nettebiker) sowie die medi-Damen hatten dort im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun.

Früh einsetzender Dauerregen sorgte dann dafür, dass sich die ankommenden Besucher zumeist schnellen Schrittes der klammen Nässe entziehen wollten und somit kaum noch Muße für unsere Open-Air-Angebote entwickelten. Tim Dahms und das Team von „Laufen bewegt“ gaben dennoch Ihres Bestes und so waren es am Ende zumindest 35 Interessierte, die sich der Aufgabe stellten und 200 m nach Körpergefühl auf dem Laufband zurückzulegen.

Zwei Highlights des Tages konnten wir dennoch „draußen“ setzten und dies sowohl in akrobatisch-künstlerischer wie auch sportlicher Hinsicht.

P1060082_aP1060100_a  P1060086_a

Hierfür sorgte Dirk Tillack (u. li.). Dirk ist Mitglied des TV-bekannten Kölner Bewegungs- und Schattentheaters „die mobile´s“ und war mit einer eigens für diesen Tag erstellten Choreografie zu Gast. Dem Publikum erzählte er mit musikalischer Untermalung ein Menschenleben vom Säugling bis zum „Alten“, für den der Rollator zu einem bewegenden wie begeisternden Partner wird. Ganz ohne Worte und anhand von Akrobatik und Schauspielkunst. Große Klasse! Näheres über das Ensemble unter
www.bewegungstheater-mobile.de

Ein ausgesprochen sympathischer wie eloquenter Interviewpartner war anschließend Markus Rehm. Der amtierende Weltmeister und Weltrekordhalter mit 7,09 m im Weitsprung ist Prothesenträger und berichtete über seine sportlichen Pläne in Richtung der diesjährigen Paralympics von London. Wir drücken dem ausgebildeten Orthopädietechniker fest die Daumen, dass seine goldenen Träume in Erfüllung gehen.
www.markus-rehm-88.de

DSCN2959_aDSCN3011_a  DSCN2981_a

 

pfeil_oben1 nach oben