Kinderreha-Kompetenz-Tag


Wohlfühlambiente beim „Kinderreha – Kompetenz – Tag“

Um´s Treffen, Klönen und den Gedankenaustausch ging es am 6. Juni 2011 in Krefeld

_MG_7080a

_MG_7107a

_MG_7085a

„Prima, wie Ihr dieses Thema in die Tat umgesetzt habt!“ So oder so ähnlich lautete der Tenor der Besucher und Aussteller, die im Rahmen
des „Kinderreha- Kompetenz – Tages“ bei uns zu Gast gewesen sind oder als Partner an der inhaltlichen Ausgestaltung beteiligt waren.
Die positive Resonanz freut uns natürlich sehr, bestand die Herausforderung dieser Veranstaltung doch darin, ein komplexes Versorgungsthema mit Wohlfühlambiente vor Ort zu verbinden. Und so entschieden wir uns einerseits für zwei sich wiederholende Blöcke an interessanten Seminarbeiträgen und darüber hinaus für Attraktionen, die den kleinen und großen Besuchern in nachhaltiger Erinnerung bleiben sollten.

Ein herzlicher Dank gilt den kompetenten Referenten, die ergänzend zu ihren Beiträgen auch für den persönlichen Gedankenaustausch
mit den Besuchern zur Verfügung standen. Hervorzuheben ist hier der Part des Hauses Otto Bock, das zugleich vor vielen Monaten als Ideengeber für die Realisierung dieses Tages Pate stand.

Viele interessante Farbtupfer belebten das Rahmenprogramm. So unterstrich die Trommler- und Rhythmus – Band „Tschitschapeng“ von der KB-Schule Rheindahlen, obgleich an diesem Tage „unterbesetzt“ auftretend, ihr erstklassiges Taktgefühl. Clown Pepe verzauberte derweil die kleinen Besucher, die auch Spaß am Ponyreiten hatten oder im Streichelzoo hautnahen Kontakt zu den Tieren aufnahmen. Ihre Treffsicherheit als echte Korbjäger bewiesen die Basketballer der BSG Duisburg-Buchholz, Katrin und Markus Müllenmeister (Xanten) demonstrierten auf sympathische Art und Weise die Sportart Rollstuhltanzen und gerne nutzten wir selber die Gelegenheit, mit Unterstützung des Nachwuchsfahrers Kevin Bons, unser breitgefächertes Engagement für die Sportart Handbiken zu unterstreichen. Das dann tatsächlich auch
der unübersehbare Tauchcontainer der IAHD zum Einsatz kommen konnte, war in erster Linie Verdienst unseres Mitarbeiters und Tauchlehrers Olaf Winkler, der sich trotz der kühlen Temperaturen in die 13 000 Liter „kristallklaren“ Krefelder Hydrantenwassers gleiten ließ.

Apropos Temperaturen: Auch der viel zu kühle Wind wollte so gar nicht zu diesem Juni – Samstag passen. Das uns ab dem frühen Nachmittag dann zu allem Überfluss auch noch Dauerregen ereilte, hatten wohl alle an diesem Tage nicht verdient. Ganz gewiss auch nicht die emsigen Therapeuten von AMISTAD, die es sich bei bereits unwirtlichen Verhältnissen dennoch nicht nehmen ließen, den Kindern und Eltern das Therapeutische Reiten näher zu bringen.

Sei´s drum. Festzuhalten bleiben die vielen positiven Schwingungen zwischen und mit Kindern, Eltern, Therapeuten und Ansprechpartnern
der Institutionen. So sorgte auch der intensive Gedankenaustausch, den die Mitarbeiter unseres Hauses aus „Sonderbau und Werkstatt“
mit vielen Besuchern führen konnten, für transparentes Licht in Hinblick auf die oftmals komplexen Versorgungs- und Fertigungsprozesse.
Nicht zu vergessen (und damit an dieser Stelle nochmals ein „herzliches Dankeschön“) die Firmen und Partner, die in der Ausstellung mit Informationen und Produkten zu vielschichtigen Themen der Kinder- und Sonderversorgungen aufwarteten. Das wir am Ende des Tages der Aktion „Behindertengerechte Spielplätze“ einen namhaften Betrag zur Verfügung stellen konnten, passte zu einer Veranstaltung, die auch wir
in bester Erinnerung behalten werden.

_MG_7042a

_MG_7166ajpg  _MG_7147ajpg

pfeil_oben1 nach oben